23.11.2019 Samstag  Lehrgang 403 - Schwimmen in fließenden Gewässer

Ausbildung in Horb am Neckar

Die Ausbildungsteilnehmer, 3 Rettungsschwimmer sowie ein Einsatztaucher der DLRG, trafen sich mit den Strömungsrettern des Bezirks bei angenehmen 8°C in Horb am Neckar.

Die Teilnehmer lernten zunächst die Ausrüstung der Profis kennen und machten sich mit deren Fahrzeug und Material vertraut. Anschließend gab es eine kleine Theoriestunde, in der den Schwimmern das richtige Bewegen und Techniken in der Strömung, als auch deren Gefahren erklärt wurde.
Danach wurde sich direkt ausgerüstet - Neoprenanzug, Helm, Schuhe und eben alles, was die Schwimmer bei diesen Temperaturen im Fluss unterstützt, sichert und einigermaßen warm hält.
Mit den Strömungsrettern ging es jetzt in den Neckar. Hier wurde unseren Rettungsschwimmern bewusst, dass ein Patient ohne die Spezialausrüstung bei diesen Temperaturen ohne schnelle Hilfe wenig Chancen hat, sich zu retten.

 

Die Profis brachten den DLRG´lern in einigen Durchläufen verschiedene Schwimmtechniken bei, um sich entweder aus dem strömenden Neckar zu retten oder sich sicher in der Gruppe im Fluss fortzubewegen. 
Am meisten Spaß brachte natürlich das "Passivschwimmen", bei dem sich die Gruppe mit der Strömung treiben ließ.

Das Schwimmen lockte natürlich auch ein paar Zuschauer an, die der Gruppe zuschauten und sich davon überzeugen wollten, dass es wirklich Menschen gibt, die bei diesen Temperaturen im Neckar schwimmen gehen.

Ganz nach dem Motto: "Bei Warmem Wetter kann jeder!" und bei trotz der Kälte guter Laune, nahmen die Rettungsschwimmer viele neue Eindrücke und neues Wissen aus dem Lehrgang mit.
Ein Highlight war dann natürlich dementsprechend, sich in das warme Fahrzeug zu setzen und mit heißem Tee aufzuwärmen.

Die Teilnehmer sagen Danke für diesen lehrreichen Tag!

Kategorie(n)
Ausbildung, Einsatz, Wasser-Rettungsdienst

Von: Jonas Fischer

zurück zur News-Übersicht